SV Setzen erneuerte Kunstrasenplatz

Teilfinanzierung erfolgreich mit Crowdfunding

TV Setzen erfolgreich mit Crowdfunding - Volksbank Siegerland eG
Im Bild : Helena Haupt (Volksbank) Markus Ruschin (1. Vorsitzender), Lothar Groß ,Robert Wegner;Uwe Schleifenbaum, Lothar Block (Initiator),Frank Lindner und Oliver Thiele (Volksbank)

Siegen, 15.06.2017 Ohne Moos nichts los – dies gilt leider häufig im Vereinssport. Der Setzer Kunstrasenplatz, obwohl erst 5 Jahre alt, musste aufgrund von Ausführungsfehlern und daraus resultierenden Mängeln zwingend erneuert werden. Die heimischen Medien haben bereits darüber berichtet. Gemeinsam mit der Stadt wurde ein Finanzierungsmodell ausgearbeitet, bei dem der Verein etwa 15.000 Euro aus der Vereinskasse beisteuern musste. An sich eine großzügige Regelung durch die Stadt – allerdings ist die fünfstellige Summe selbst für einen gut funktionierenden Verein wie den SV Setzen eine Herausforderung. Denn nur die Hälfte der benötigten Summe konnte der Verein aus eigener Kraft aufbringen. Für die Verantwortlichen begann die Suche nach kreativen Lösungen. So entdeckte Projektinitiator Lothar Block das sogenannte Crowdfunding der Volksbank Siegerland eG als Lösung für seinen Verein.

Was einer alleine nicht schafft – das schaffen viele. Ganz nach diesem genossenschaftlichen Denkmodell ermöglicht das Crowdfunding der Volksbank Siegerland eG das Verteilen der Last auf viele Schultern. Der SV Setzen hat auf diese Weise die Finanzierungslücke, seines ehrgeizigen "Kunstrasen-Projekts" geschlossen.
Der Verein übertraf sogar die eigenen Erwartungen und sammelte mit 7.820 Euro 320 Euro mehr ein, als ursprünglich benötigt. „Es war ein großes Stück Arbeit, die möglichen Spender für das Projekt zu gewinnen. Ohne die Großzügigkeit der Personen aus dem Vereinsumfeld hätte das so nicht funktioniert,“ stellt Markus Ruschin, 1. Vorsitzender des Vereins im Nachgang fest. “Doch ohne die Plattform der Volksbank und die Unterstützung in Höhe von 1.310 Euro wäre es um ein Vielfaches schwerer gewesen, die Finanzierungslücke zu schließen. Wir empfehlen daher anderen Vereinen, sich mit Crowdfunding  auseinanderzusetzen und sich zu den Crowdfunding- Infoveranstaltungen der Bank  anzumelden.“