Genossenschaftliche Stärke

Nach der Fusion mit der WGZ Bank ist die DZ Bank die drittgrößte Geschäftsbank Deutschlands

Genossenschaftliche FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken mit starkem Rating

Siegen, 31.01.2017 Volksbanken und Raiffeisenbanken sind Banken der Region. Ihre Nähe, die klare Orientierung an den Interessen der Mitglieder und das persönliche Miteinander erweisen sich heute wie in der Vergangenheit als Eigenschaften, die viele Kunden schätzen. Die Genossenschaftliche FinanzGruppe ist eine der ertragsstärksten Bankengruppen in Europa. Die Leistungsfähigkeit und der Erfolg stützen sich im Besonderen auf die zentrale
Struktur und die strategische Positionierung. Die unmittelbare Nähe zu den Kunden in der Region und die offensichtliche Ausrichtung an der Realwirtschaft tragen maßgeblich dazu bei, ein bereits großes Vertrauen bei Eigentümern und Kunden weiter wachsen zu lassen.

Zentralbank ist drittgrößte Geschäftsbank
DZ Bank und WGZ Bank schlossen sich 2016 zusammen, um einen bedeutenden Beitrag für die Zukunftsfähigkeit der Organisation zu leisten. Damit wurden sie der Verantwortung gegenüber den regionalen und selbstständigen Genossenschaftsbanken gerecht. Zwei Partner fanden zusammen, die mit dem erfolgreichen Geschäftsmodell und aus komplementären Marktgebieten heraus bereits vor dem Zusammenschluss hohen strategischen und betriebswirtschaftlichen Nutzen für die Eigentümer erzeugten. Das Zusammengehen zu einem Zentralinstitut ist ein historischer Schritt. Mit der vereinigten Zentralbank verfügt die Genossenschaftliche FinanzGruppe über eine in der Bankenlandschaft einzigartige Aufstellung: eine klar strukturierte Zentralbank einschließlich der Produktanbieter auf Ebene der Verbundunternehmen. Das Miteinander in der Organisation wird noch mehr
als bisher von gemeinsamen Zielen bei unveränderter unternehmerischer Eigenverantwortlichkeit geleitet. Auf Basis der genossenschaftlichen Werte gelingt der Genossenschaftlichen FinanzGruppe damit ein wichtiger Schritt zur langfristigen Sicherung ihrer Zukunftsfähigkeit. Das Vorstandsmitglied der Volksbank Siegerland eG Jens Brinkmann zeigt auf: „Als Genossenschaftliche FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken wird damit einmal mehr Handlungsfähigkeit und Geschlossenheit demonstriert.“

Top-Rating in Europa
Die Stärke des vereinten Instituts als Teil der Genossenschaftlichen Finanzgruppe schlägt sich auch in der Bewertung der Ratingagenturen nieder. Mit dem Verbundrating von „AA-“ gehört die Genossenschaftliche FinanzGruppe zu den am besten gerateten Bankengruppen in ganz Europa.

Starke operative Entwicklung in der DZ BANK Gruppe
Die im letzten Jahr erwirtschafteten Gewinne nutzte die DZ BANK für eine weitere Stärkung ihres Eigenkapitals. Im Zusammenwirken mit einem sorgsamen Management der Risikoaktiva und positiven Fusionseffekten konnte sie ihre harte Kernkapitalquote weiter erhöhen. „Die positive Entwicklung in der Institutsgruppe haben wir alle gemeinsam in einem anspruchsvollen Umfeld erreicht“, erläutert Jens Brinkmann, Vorstandsmitglied der regionalen Genossenschaftsbank. Zwar musste die Bausparkasse Schwäbisch Hall Rückgänge im Ergebnis hinnehmen - diese sind maßgeblich auf den gesunkenen Zinsüberschuss infolge des niedrigen Zinsniveaus zurückzuführen - trotzdem erhöhte sich das Volumen der Bauspareinlagen. Auch die Union Investment musste ein niedrigeres Ergebnis registrieren – ein auf weiterhin hohem Niveau gesunkener Provisionsüberschuss infolge niedrigerer erfolgsabhängiger Vergütungen sowie ein gestiegener Verwaltungsaufwand waren dafür maßgeblich. Die R+V Versicherung steigerte ihr Ergebnis deutlich. Und auch die TeamBank konnte in einem intensiven Wettbewerb ihre Marktposition
weiter ausbauen. Obwohl die DZ PRIVATBANK Ergebniseinbußen durch den niedrigen Zinsüberschuss bzw. erhöhte Rückstellungen verbuchen musste, konnte sie in der Vermögensverwaltung die Assets under Management erfolgreich steigern. Bei der VR-Leasing hat besonders ein deutlicher Anstieg im Online-Geschäft die positive Fortentwicklung untermauert.

Jens Brinkmann schließt: „Angesichts der Rahmenbedingungen und des wettbewerbsintensiven Bankenmarkts planen und arbeiten wir mit unseren verlässlichen Partnern der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken weiter an der Zukunftsfähigkeit des genossenschaftlichen Geschäftsmodells mit.“