Über 91.000 Euro gehen an Siegerländer Vereine

Das Crowdfunding hat sich für die heimische Projektfinanzierung etabliert

Für das Jahr 2017 stehen 20.000 Euro für Vereine zur Verfügung

Siegen, 31.01.2017 Die Crowdfunding-Plattform der Volksbank Siegerland eG erfreute sich 2016 großer Nachfrage. Letztes Jahr realisierten zehn gemeinnützige Institutionen und Vereinigungen die Finanzierung ihrer unterschiedlichen Vorhaben. Zuletzt erreichten die Projekte der Ev.-Ref. Kirchengemeinde Netphen und des Fördervereins Peter-Paul-Rubens-
Gymnasium nach jeweils 90 Tagen Laufzeit die gewünschten Spendensummen. Bei beiden Projekten wurde sogar mehr gespendet, als die jeweiligen Projektinitiatoren gehofft hatten.

Mehrfache Unterstützung
Die regionale Genossenschaftsbank fördert Projektinitiatoren auf drei Arten. Sie stellt diese Art der Projektfinanzierung den Vereinen und Institutionen völlig kostenlos zur Verfügung. Und auch Kassierer dürfen sich über einen schlanken Verwaltungsakt freuen, denn das Crowdfunding-Team der Bank übernimmt die Verbuchung der Spenden für die Vereine.
Jede Spende ab 5,00 Euro unterstützt die Bank mit einer Zahlung von 5,00 Euro aus dem Spendentopf. Zusätzlich erhält jedes Projekt, das in die Finanzierungsphase wechselt, eine Anschubfinanzierung in Höhe von zehn Prozent der veranschlagten Fundingsumme. Der neue Spendentopf wird von der Volksbank Siegerland eG zum 1. Februar auf 20.000 Euro aufgefüllt, so dass wieder genügend Mittel als Unterstützung für Vereine in 2017 zur Verfügung stehen.

Neues Bezahlverfahren
Im Januar 2017 konnte die Genossenschaft ein neues Bezahlverfahren für die Crowdfundingplattform des Siegerlandes einbinden. Mit Hilfe von paydirekt können Spender nur mit der Angabe ihrer E-Mail-Adresse sicher, einfach und direkt Beträge an die Vereine übermitteln. Und das schnell und ohne Transaktionsnummer. Das Verfahren kann jeder nutzen, der ein Bankkonto hat. Die einzige Voraussetzung ist die Freischaltung für das Online-Banking, denn das eigene Konto muss für paydirekt online-fähig sein. Da hinter paydirekt alle deutschen Bankengruppen stehen, ist dabei kein Bankkunde ausgeschlossen.

InfoVeranstaltungen
Norbert Kaufmann führt weiter aus: „Wir bieten regelmäßig Informationsveranstaltungen zum Thema Crowdfunding an. In diesen rund zweistündigen Veranstaltungen erfahren die Vereinsverantwortlichen alles zum Umgang mit der Crowdfunding-Plattform und erhalten Tipps und Tricks für das eigene Marketing. Die nächste Infoveranstaltung am 08. Februar ist bereits ausgebucht. Darüber hinaus sind die weiteren Veranstaltungen für den 17. Mai und danach den 13. September terminiert.“ Anmeldungen können über die Homepage der Bank oder direkt über die Seiten der Crowdfundingplattform erfolgen.