Crowdfunding ist im Siegerland angekommen

Die ersten Projekte auf voba-si.viele-schaffen-mehr.de sind erfolgreich.

Die Spendenbereitschaft der Siegerländer übertrifft Fundingziele, ist aber weiterhin gefragt.

Spendenübergabe - Volksbank Siegerland eG

Siegen, 01.09.2015 Endlich gibt es Platz – in der Vereinsheimsküche des SV Germania Salchendorf e.V. in Netphen-Salchendorf. Nach verzweifelten Versuchen, die Küche des Vereinsheims dem Platzbedarf eines so großen Vereines anzupassen, ist das Ziel nun endlich greifbar. Möglich macht das die Spendenbereitschaft von über 140 Einzelspendern.

Im Juni diesen Jahres wurde die Plattform der Volksbank Siegerland eG unter dem Motto „Viele schaffen mehr“ durch ein Projekt der Auszubildenden der Bank ins Leben gerufen. Deren Ziel war es, mithilfe des genossenschaftlichen Gedankens langfristig Vereine und gemeinnützige Institutionen im Siegerland zu unterstützen. Nach monatelanger Recherche- und Aufbauarbeit konnten die Auszubildenden drei bedeutende Projekte auf der Plattform präsentieren. Denn neben dem SV Germania Salchendorf e.V. stellte auch die DRK-Kinderklinik aus Siegen ein eigenes Projekt erfolgreich auf voba-si.viele-schaffen-mehr.de ein.

Projektinitiatoren sind dankbar

Für die Projektinitiatorin Bettina Kowatsch war es eine Herzensangelegenheit, den Fortbestand der KlinikClowns an der Kinderklinik zu sichern. „Mit dem Betrag von 5.555 Euro ist es uns möglich, die KlinikClowns für drei weitere Monate zu engagieren“, erläutert Bettina Kowatsch. „Ohne dieses Engagement wäre das kaum möglich, da die Krankenkassen solche Kosten natürlich nicht übernehmen. Und das, obwohl ein Lächeln auf den Gesichtern der kleinen Patienten wesentlich zur Genesung beiträgt.“

Die Auszubildenden der regionalen Genossenschaftsbank sind froh, dass die Plattform ein so guten Start hatte und dass zwei der Projekte bereits zwei Wochen vor Ablauf schon das entsprechende Ziel erreichten.

DRK-Kinderklinik - Volksbank Siegerland eG

Aktuelles Projekt sucht weiter Unterstützer

Aktuell sucht der Förderverein der Ernst-Moritz-Arnd-Realschule Kreuztal noch nach Spendern. Mit dem Projekt „Tablet-Klasse“ möchte der Förderverein allen Schülerinnen und Schülern der Realschule einen besseren Zugang zu den neuen Medien ermöglichen.

Die neue Finanzierungsform Crowdfunding - was sich einfach mit dem Begriff Schwarmfinanzierung umschreiben lässt - soll allen Vereinen und gemeinnützigen Institutionen im Siegerland helfen, eigene Projekte trotz leerer Kassen zu realisieren.

Informationsveranstaltungen im September und November

Auch nach dem Erfolg der ersten beiden Projekte steht die Internetplattform voba-si.viele-mehr.de für die Umsetzung neuer Crowdfundingprojekte offen. Derzeit befinden sich drei konkrete Vorschläge in der Planungsphase. „Für weitere mögliche Projektinitiatoren bieten wir am 16.09. und am 04.11. Informationsabende an, in denen wir über Projekteinreichung und Bewerbung der Projekte aufklären“, informiert Oliver Thiele, der die Crowdfunding-Plattform bei der Volksbank Siegerland eG betreut. „Wir stellen den Ablauf vor und helfen bei der technischen Umsetzung.“ Er lädt Verein und Institutionen ein, noch in diesem Jahr Projekte auf der Plattform einzustellen. „Denn“, so Oliver Thiele weiter, „der von der Volksbank ausgelobte Spendentopf von ursprünglich 10.000 Euro ist noch prall gefüllt.“