Mitgliederzahlen explodieren

  • Das hat es in hundertvierzig Jahren Volksbank-Geschichte noch nicht gegeben

  • „exklusiV“ besticht durch genossenschaftliche Werte

  • Kunden erkennen den Wert regionaler und demokratischer Banken

Volksbank Siegerland mit enormen Mitgliederzulauf

Siegen, 28.01.2014 Vorstandssprecher Norbert Kaufmann zeigte sich im Rahmen der Jahrespressekonferenz über die Entwicklung der Mitgliederzahlen hoch erfreut. Der Grund für seine Begeisterung: „Wir konnten im letzten Geschäftsjahr 1.821 Siegerländerinnen und Siegerländer als neue Mitglieder in unserer Genossenschaft begrüßen – ein Zulauf, der noch nicht einmal in den Gründungsjahren der einzelnen Genossenschaften stattgefunden hat.“ Die Anzahl der neuen Mitglieder hat sich damit um 60 % gegenüber dem Durchschnitt der letzten zehn Jahre erhöht.

Für diese Entwicklung indentifiziert Kaufmann zwei entscheidenden Punkte. Zum einen wissen die Bürger die solide und spekulationsfreie sowie kundenzentrierte und an den Zukunftsplänen der Kunden ausgerichtete Geschäftsphilosophie der Genossenschaftsbanken gegenüber anderen Mitbewerbern abzugrenzen und zu schätzen. „Hier im Siegerland hat man die Bedeutung regionaler Genossen-schaftsbanken verstanden und steht hinter unserem demokratischen und regionalen Geschäftsmodell, was man von Brüssel nicht unbedingt behaupten kann.“

Einen weiteren entscheidenden Ausschlag gab in 2013 laut Kaufmann die Markteinführung des „exklusiV-Mitgliederprogramms“. Das „exklusiV“-Programm basiert auf den in einer Mitgliederbefragung erhobenen Wünschen der Genossen-schaftsmitglieder. Es beinhaltet 15 unterschiedliche Leistungen, es bietet bewusst von der Förderung jugendlicher Talente über Potenzialanalysen und Bewerbertrainings bis zur neuen MitgliederAkademie und exklusiVen Mitgliederfinanzprodukten ein breites Spektrum ab. Neben den bekannten Mitbestimmungsrechten und der Gewinnbeteiligung in Form einer jährlichen Dividende wurde darüber hinaus auf Wunsch der Mitglieder der Gedanke des gemeinschaftlichen Einkaufs wiederbelebt. So können Mitglieder heute günstigere Strom- und Gastarife in Zusammenarbeit mit dem Kooperationspartner SVB - Siegener Versorgungsbetriebe in Anspruch nehmen.

„Genossenschaften sind entstanden, um sich gegenseitig zu unterstützen und das gemeinsam zu schaffen, was Einer alleine nicht kann“ so Kaufmann weiter. „Die Lebensumstände der Gründungszeit wandelten sich im Laufe der Jahrzehnte, doch die Grundidee, primär für die Gemeinschaft der Genossenschaftsmitglieder da zu sein und nicht einem Selbstzweck wie Gewinnmaximierung nachzurennen, ist heute aktueller denn je.“