Jahrespressekonferenz

Volksbank Siegerland eG begegnet gut gerüstet gesellschaftlichen Entwicklungen

  • Genossenschaft konnte 1 821 neue Mitglieder in 2013 begrüßen

  • Im letzten Geschäftsjahr wieder Bilanzsumme und Kundengeschäftsvolumen ausgeweitet

  • Bank setzt auf Mix aus Tradition und Innovation

Siegen, 28.01.2014 Die Bankvorstände Norbert Kaufmann und Jens Brinkmann stellten in der heutigen Jahrespressekonferenz die wirtschaftliche Entwicklung der Volksbank Siegerland eG vor. Zunächst ging Vorstandssprecher Kaufmann auf die gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen in Deutschland und Europa ein. Dabei zeigte er die Folgen des derzeit historisch niedrigen Zinsniveaus auf. Trotz der Krisenszenarien der letzten Jahre war die wirtschaftliche Entwicklung Deutschlands durchaus positiv, jedoch nur mit einer relativ geringen Steigerung des Bruttoinlandsproduktes von 0,4 %. Es gibt aus seiner Sicht daher keinen Grund, sich entspannt zurück zu legen. „Es heißt weiter wachsam sein – viele Probleme vor allem in den Peripheriestaaten sind noch nicht gelöst“, erläuterte Kaufmann.

Mix aus Tradition und Innovation

N.Kaufmann und J.Brinkmann freuen sich über die Resonanz auf die Facebook-Seite

Die demografische Entwicklung der Region Siegerland und ein verändertes Kundenverhalten seien zu dem die Faktoren, auf die sich die Volksbank Siegerland eG in den nächsten Jahren einzustellen hat. Weitere Punkte sind die zunehmende Bankenregulierung und die aktuelle Zinssituation. „Das alles sind für uns besondere Herausforderungen und gleichzeitig Ansporn. Doch wir sind betriebswirtschaftlich gut gerüstet“, führte Norbert Kaufmann weiter aus.

Gut gerüstet ist die Bank auch bei dem Ausbau ihrer Kommunikationswege. Für den direkten Kundenkontakt stehen nach wie vor 30 Geschäftsstellen im Geschäftsgebiet zur Verfügung. Zudem wurde die OnlineFiliale -die Homepage der Bank- im letzten Jahr erneuert und attraktiver gestaltet. Die Genossenschaftsbank verschließt sich auch neuen Entwicklungen im Internet nicht und betreibt mit dem eigenen Facebook-Auftritt erfolgreich eine weitere Möglichkeit, mit ihren Kunden zu kommunizieren.

Deutliche Mitgliederzuläufe

Norbert Kaufmann zeigte sich besonders über die Entwicklung der Mitgliederzahlen hoch erfreut. Der Grund für seine Begeisterung : „Wir konnten im letzten Geschäftsjahr 1.821 Siegerländerinnen und Siegerländer als neue Mitglieder in unserer Genossenschaft begrüßen – ein Zulauf, den es in hundertvierzig Jahren Volksbank-Geschichte noch nicht gegeben hat.“

Damit ist das in 2013 eingeführte MitgliederExklusiV-Programm ein voller Erfolg. Das exklusiV-Programm basiert auf den in einer Mitgliederbefragung erhobenen Wünschen der Genossenschaftsmitglieder. Es beinhaltet 15 unterschiedliche Leistungen. Es bildet bewusst von der Förderung jugendlicher Talente über Potenzialanalysen und Bewerbertrainings bis zur neuen MitgliederAkademie und exklusiVen Mitgliederfinanzprodukten ein breites Spektrum ab.

Positive Bilanzentwicklung

Vorstandsmitglied Jens Brinkmann skizzierte die Entwicklung der Bank im letzten Jahr. So konnte er erneut von einer Steigerung der Bilanzsumme um 4,4 % auf 1,220 Mrd. € berichten. Für Brinkmann ist aber die maßgebliche Größe der Geschäftsentwicklung die Veränderungen im Kundengeschäftsvolumen, also die Summer aller Kredite und Einlagen, die die Kunden über die Bank getätigt haben. Dieses lag per Ende 2013 bei 2,545 Mrd. € und bedeutet eine Steigerung um 85 Mio. €.

Wesentliche Treiber der positiven Entwicklung waren sowohl private Anschaffungsdarlehen, private Baufinanzierungen und Investitionsfinanzierungen im Geschäft mit Firmenkunden. „Bei 31 Existenzgründungen konnten wir den Weg in die Selbstständigkeit begleiten“, erläuterte Jens Brinkmann.

Noch stärker als im Kreditgeschäft ist die Bank im Einlagengeschäft gewachsen. Trotz niedrigem Zinsniveau sind die bilanziellen Bestände um 46,5 Mio € gewachsen. Auch die Anlagen der Kunden in festverzinslichen Wertpapieren, Fonds, Aktien und Zertifikaten haben sich sehr positiv entwickelt. Die gesamten Kundeneinlagen machen damit 1,524 Mrd. € aus, was einen Zuwachs in 2013 um 71 Mio. € bedeutet.

Brinkmann berichtete stolz, dass „unsere 299 Mitarbeiter in über 70.000 Kundengesprächen und unzähligen Servicekontakten diesen Erfolg erst realisiert haben.“ Im Verwaltungsbereich der Bank arbeiten ebenfalls viele Beschäftigte an erfolgreichen Geschäften und damit für zufriedene Kunden.

Der Region verpflichtet

Das Kreditinstitut fühlt sich der Region verpflichtet. Insgesamt sind an Spenden und Sponsoring 329 T€ an heimische Vereine und Institutionen geflossen. Vorstandsmitglied Brinkmann weiß, dass „von den Steuerzahlungen in Höhe von etwa 3,0 Mio. € rund 1,3 Mio. € als Gewerbesteuer bei den Kommunen verbleiben.“

Brinkmann führte im Ausblick auf 2014 weiter aus, dass die Aussichten deutlich positiv sind, und die Stimmung in der Wirtschaft und der Bevölkerung sich so optimistisch darstellt wie lange nicht mehr. „Wir stellen uns den mit der zunehmenden Regulierung einhergehenden Herausforderungen und sehen, auf einer soliden wirtschaftlichen Basis, optimistisch in die Zukunft."