Volksbank Siegerland eG erhöht den Crowdfunding-Spendentopf für Vereine

Siegen, 29.01.2016 Seit Juni 2015 engagiert sich die regionale Genossenschaftsbank in einem besonderen Social-Media Projekt. Mithilfe einer Spendenplattform können Vereine Spenden über viele Nutzer, der Menge, der sogenannten „Crowd“ sammeln und so eigene Projekte realisieren. Das Prinzip des Crowdfunding hat die genossenschaftliche Gruppe in Deutschland über „Viele schaffen mehr“ bekannt gemacht. So wurden per heute über 2,1 Mio Euro für mehr als 480 Projekte gesammelt. Eine wirklich sinnvolle Nutzung der Sozialen Medien.

Im Siegerland sind in den vergangenen 7 Monaten 5 Projekte erfolgreich über das Crowdfunding – was man mit Schwarmfinanzierung übersetzen kann – finanziert worden. Die KlinikClowns der Kinderklinik konnten genauso wie eine Kindertagesstätte am Kirchweg in Siegen davon profitieren.

Aktuell wird das Projekt „Turnglück“ des TV Kreuztal nach heutigem Stand am 30.01. mit 131 % deutlich die gewünschte Summe von 3.500 Euro übersteigen. Damit spendeten etwa 960 Nutzer der Plattform seit Juni 2015 über 24.000 Euro an siegerländer Vereine. Die Bank hat die Vorhaben insgesamt mit etwa 4.000 Euro unterstützt.

Am 30.01.2016 läuft der für 2015 festgelegte Spendentopf von 10.000 Euro aus. Die Bank stockt 2016 um 10.000 Euro auf dann ca. 16.000 Euro auf. Aus diesem Topf legt die Bank pro 5 Euro Mindestspende 5 Euro für jeden Spender pro Projekt dazu. Vorstandssprecher Norbert Kaufmann berichtet über eine weitere Besonderheit für das Jahr 2016: “Ab dem 01.02.2016 steht ein geändertes Spendenkontingent zusätzlich zum Spendentopf zur Verfügung. In 2016 werden wir für jedes neue Projekt 10% der jeweiligen Fundingsumme (Spendenziel) als zusätzliche „Anschubfinanzierung“ spenden. Wir verstehen das als Anreiz für Projektinitiatoren, die derzeit noch zögern.” Die Infos werden ab Februar auf der Crowdfunding Plattform der Volksbank Siegerland eG bekannt gegeben.